Corporate News

[Translate to German:]
09. December 2019

Zum Beispiel die zahnärztliche Versorgung in Senegal

Pro Million Einwohner: 70 Ärzte. Eine Quote, die 78-mal tiefer liegt als der Vergleichswert in der Schweiz. Das sind die Fakten; sie skizzieren die Not in Senegal mit seinen knapp 15 Millionen Einwohnern. Mit ihrer Spende will Geistlich dazu beitragen, diese Situation zu verbessern.

Die «Africa Mercy» ist das afrikanische Spitalschiff der Organisation Mercy Ships. Die Hilfe, die mit ihm dargeboten wird, beeindruckt: von August 2019 bis Juni 2020 ist das Schiff im Hafen von Dakar angedockt. In dieser Zeit erfahren 2'000 erwachsene und junge Patientinnen und Patienten lebensverändernde Operationen. Diese kommen aus dem gesamten Senegal. Dazu führt das Ärzte-Team über 8'000 Eingriffe in der landseitigen Zahnklinik aus. Auch das ist «Mercy Ships», und längerfristig ist es eine der wichtigsten Massnahmen: Mehrere hundert Fachkräfte erhalten eine ganzheitliche, medizinische Ausbildung mit Mentoring, in Kursen sowie in Schulungen. Neben dem Aufbau lokaler Kapazitäten werden bestehende Infrastrukturen erneuert, der Zeit angepasst. Das sind die Fakten; sie skizzieren die konkrete, unbürokratische Hilfe, die von den «Mercy Ships» ausgeht.

Eine Mission - über 10'000 glückliche Gesichter

Geistlich leistet bei den «Mercy Ships» aus Überzeugung jährlich einen Beitrag an die pragmatische Hilfe für Bedürftige. Für ihre zehnmonatige Mission in Senegal wünscht Geistlich viel Erfolg und Engagement. Das Unternehmen erachtet es als ein Privileg, die Freude über erzielte Erfolge mit einem kompetenten Partner und seinem Projekt zu teilen. Ein schönes Weihnachtsfest und eine gute Fahrt ins neue Jahr an die Adresse der «Mercy Ships», an die Kunden und alle weiteren Partner von Geistlich. 

PRESSEKONTAKT
Dr. Mirjam Kessler
Director Corporate Communications
PRESSEKONTAKT
Verena Vermeulen
Scientific Communication Manager