Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Neues von Geistlich Pharma

2021 · 2020 · 2019 · 2018 · 2017 · 2016 · 2015 · 2014 · 2013 ·
  • Die Weltwirtschaft war 2013 erneut durch Unsicherheit und Zurückhaltung geprägt. In diesem schwierigen Umfeld hat sich die Geistlich Pharma AG als Schweizer KMU wiederum sehr gut behauptet. Das Unternehmen verzeichnete ein solides Wachstum und hat seine Position in nahezu all seinen Märkten gestärkt oder gar ausgebaut. Dazu beigetragen haben einmal mehr der ausgewogene geografische Mix, eine attraktive Produktpipeline sowie die operationelle Stärke des Unternehmens.

  • Nach dem Knochenersatzmaterial Geistlich Bio-Oss® hat auch Geistlich Bio-Gide® die Zulassung der japanischen Behörden erhalten. Der Verkaufsstart der Kollagenmembran für die Knochenregeneration erfolgt in Kürze.

  • Kein Weichgewebe aus dem Gaumen stanzen, aber trotzdem nach einer Zahnextraktion optimal Knochen- und Weichgewebe regenerieren – mit der Kombi aus Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Mucograft® Seal ist das möglich. Der Schweizer Experte PD Dr. Ronald E. Jung zeigt in einem Operationsvideo seine Technik.

  • Innovation ist bei Geistlich Alltag. Wie dieser Alltag aussieht, soll der Film „The Art of Innovation“ besser veranschaulichen und einem breiten Publikum zugänglich machen.

  • Zwei neue Gesetze regeln in den USA und in Frankreich ab sofort die Zusammenarbeit zwischen der Medizin und der Industrie. Ziel beider Gesetze ist es, zukünftig für mehr Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit zu sorgen und so Interessenskonflikten vorzubeugen. Sämtliche Zahlungen von Herstellern an Medizinpersonal werden im Internet publiziert.

  • Im Oktober 2013 hat Dr. Peter Geistlich, Verwaltungsratspräsident der Geistlich Pharma AG, zusammen mit der Geistlich Pharma AG in den USA die Osteo Science Foundation mit Sitz in Philadelphia lanciert. Ziel der Stiftung ist es, in Nordamerika unabhängige Forschung in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie zu unterstützen und zu fördern und deren Ergebnisse durch Lehre in die Praxis zu bringen

  • Im September fand auf dem Pilatus das 3. Zentralschweizer Wirtschaftsforum zum Thema „Bildung – Innovation – Arbeitskräfte“ statt. Paul Note, CEO der Geistlich Pharma AG, war Podiumsgast im Workshop „Innovation und Wissenstransfer“. Mit namhaften Vertretern aus Wirtschaft und Bildung diskutierte er über das Thema: Was fördert Innovationen und treibt den Wissenstransfer an, wo sind die Hindernisse?

  • Forscher der Universität Zürich haben neue Ergebnisse einer Langzeitstudie über 12 bis 14 Jahre vorgestellt. Die Studie zeigt, dass Implantate, die gleichzeitig mit membrangeschützter Knochenregeneration (GBR) gesetzt wer-den, eine vergleichbar hohe Lebensrate aufweisen wie Implantate, die in ausreichenden Knochen gesetzt werden.

  • Am Internationalen Symposium in Monaco feiert die Osteology Stiftung 10-jähriges Bestehen. Geistlich Pharma hat 2003 zusammen mit Dr. Peter Geistlich die Stiftung gegründet, um Forschung in der regenerativen Zahnmedizin zu fördern und der Praxis zugänglich zu machen. Kooperationen aus Forschung, Klinik und Industrie haben seither verbesserte Therapieansätze für Patienten ermöglicht.

  • An der International Dental Show (IDS) in Köln vom 12. bis 16. März 2013 stellte Geistlich Biomaterials auf über 160 m2 den zahlreichen Besuchern die Neuigkeiten rund um die Geistlich Produkte vor. Der diesjährige Auftritt von Geistlich Biomaterials stand im Zeichen der Behandlung von Extraktionsalveolen mit dem Geistlich Combi-Kit Collagen. Für grosses Interesse sorgten der Geistlich Bio-Oss Pen® sowie spektakuläre 3D-Filme über Indikationen in der Regeneration von Hart- und Weichgewebe.

PRESSEKONTAKT
Dr. Mirjam Kessler
Director Corporate Communications