Zahn raus - was nun?

Was geschieht nach einer Zahnentfernung?

Nach einer Zahnentfernung bilden sich Knochen und Weichgewebe teilweise zurück, wenn keine Gegenmassnahmen ergriffen werden. Neben einem unschönen Aussehen kann dies dazu führen, dass das Knochenvolumen für eine spätere Implantatsetzung nicht ausreicht oder sich Hohlräume unter einer Brücke bilden.

Das Auffüllen der Extraktionsalveole mit einem Knochenersatzmaterial direkt nach der Zahnentfernung kann das Knochenvolumen erhalten. Dadurch werden auch die Möglichkeiten für eine erfolgreiche Weiterbehandlung verbessert. Wenn ein Zahnimplantat kurz nach der Zahnextraktion eingesetzt wird, tragen Knochenersatzmaterialien, die rund um das Implantat herum aufgebracht werden, ebenfalls dazu bei, das Knochenvolumen zu erhalten.

 

Ohne vorbeugende Maßnahmen...

fällt das leere Zahnfach aufgrund eines natürlichen Knochenabbaus des Körpers in sich zusammen. Nach dem Einsetzen eines Implantats ist aufgrund des verringerten Knochenvolumens ein schlechtes ästhetisches Ergebnis möglich. Ebenso kann sich im Falle einer Brückenrestauration eine unschöne Lücke zwischen der Brücke und dem darunterliegenden Zahnfleisch bilden.

 

Mit vorbeugenden Maßnahmen...

in Form einer Kieferkammerhaltung kann das Knochenvolumen langfristig erhalten werden. Hierzu wird das Zahnfach mit einem Knochenersatzmaterial wie Geistlich Bio-Oss® oder Geistlich Bio-Oss® Collagen gefüllt. Diese vorbeugenden Maßnahmen verleihen Flexibilität bei der Auswahl des endgültigen Zahnersatzes (Implantation / Brückenrestauration).

 

Die Informationen dieser Website werden einzig und allein zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sind kein Ersatz für die Beratung durch einen Zahnarzt.

 

Verena.jpg
Verena Vermeulen
Scientific Communication Manager