Freiliegende Zahnwurzeln - was nun?

Was passiert bei freiliegenden Zahnwurzeln?

Zahnfleisch ist ein dickes schützendes Gewebe, das die Zähne wie ein enger Kragen umgibt. Das Zahnfleisch kann sich aus verschiedenen Gründen zurückbilden wie zum Beispiel durch eine zu extensive Zahnreinigung, Zahnverschiebungen oder Zähneknirschen. Bleiben freiliegende Zahnwurzeln und deren Ursachen unbehandelt, können Probleme, wie bspw. Wurzel-Hypersensibilität, ästhetische oder funktionelle Beeinträchtigungen, Zahnfleischentzündungen, Wurzelkaries und eine beeinträchtigte Mundhygiene auftreten.

 

Wie können freiliegende Zahnwurzeln behandelt werden?

Weichgewebe kann aus dem Gaumen entnommen und in das Zahnfleisch transplantiert werden. Mögliche Nebenwirkungen einer solchen Gewebetransplantation sind Schmerzen oder Beschwerden an der Entnahmestelle oder Komplikationen bei der Heilung an der Entnahmestelle.

Geistlich Mucograft® ist hierfür der Lösungsansatz aus dem Hause Geistlich mit bewiesenem klinischen Erfolg. Kollagenmatrizen wie Geistlich Mucograft® bieten ein Kollagengerüst, mit dem der Körper neues, körpereigenes Zahnfleisch aufbauen kann.

Ihr Zahnarzt berät Sie hinsichtlich des für Sie individuellen chirurgischen Ansatzes und der Behandlung.

 

Die Informationen dieser Website werden einzig und allein zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und sind kein Ersatz für die Beratung durch einen Zahnarzt.

 

Verena.jpg
Verena Vermeulen
Scientific Communication Manager