AMIC® - Autologe Matrixinduzierte Chondrogenese

Die Autologe Matrixinduzierte Chondrogenese, AMIC®, ist ein von Geistlich Surgery entwickeltes, innovatives biologisches Operationsverfahren zur Behandlung und Reparatur von traumatischen chondralen und osteochondralen Läsionen. Dieses einzigartige single-step Verfahren kombiniert die als Erstlinientherapie etablierte Methode der Mikrofrakturierung mit der Applikation von Chondro-Gide®, einer zweischichtigen Kollagen-Matrix.


Das Funktionsprinzip der Mikrofrakturierung beruht auf der Freisetzung von multipotenten mesenchymalen Progenitorzellen, Zytokinen und Wachstumsfaktoren aus dem subchondralen Knochen. Der durch die Einblutung entstehende Superthrombus wird mit der Chondro-Gide® Matrix und Fibrinkleber abgedeckt und so stabilisiert.

Chondro-Gide® ist ein geeigneter Zellträger, der die chondrogene Differenzierung mesenchymaler Stammzellen positiv beeinflusst und die Chondrozyten in Kombination mit Fibrinkleber zu einer verbesserten Proteoglykandeposition anregt.

Chondro-Gide® ist ein geeigneter Zellträger, der die chondrogene Differenzierung mesenchymaler Stammzellen positiv beeinflusst
Dr. Marie-Rose Eloy, Root, Schweiz

AMIC® bewirkt eine Schmerzlinderung und Wiederherstellung der Gelenkfunktion und soll letztlich eine vollkommene Wiedererlangung der Mobilität ermöglichen, so dass eine Rückkehr zum gewohnten Lebensstil und Aktivitätsniveau möglich wird. Es verlangsamt den Verschleiss des Gelenkknorpels mit dem Ziel, auf einen teilweisen oder vollständigen Ersatz des Gelenks (Prothese) verzichten oder diesen hinauszögern zu können.

 

 

Sanja_Saftic_140x140_01.jpg
Dr. Sanja Saftic
International Product Manager