Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

ACT - Autologe Chondrozyten Transplantation

Die Autologe Chondrozyten Transplantation (ACT) ist ein Verfahren zur Behandlung von grossen, isolierten Knorpelschäden. Im Rahmen einer Gelenkspiegelung wird aus einem nicht tragenden Anteil des Gelenkes eine kleine Knorpelprobe entnommen. In einem Labor werden die Chondrozyten aus dem Gewebeverbund herausgelöst und in Kulturschalen vermehrt.

Nach einer Kultivierungszeit von 3 bis 4 Wochen wird die von der Defektgrösse abhängige Zellzahl von ca. 1 Mio. Zellen/cm2 erreicht. In einem zweiten operativen Eingriff wird die Chondro-Gide® mit den Zellen beimpft und in den Defekt eingebracht. Unter den physikalisch-chemischen Einflüssen des Gelenkmilieus bilden die Zellen, begleitet durch eine genau adaptierte Rehabilitation, einen hochwertigen Regeneratknorpel aus, der fast 90% der biomechanischen Eigenschaften von gesundem Gelenkknorpel aufweist (Steinwachs, 2008).

Dr. Sanja Saftic
International Product Manager