Weichgeweberegeneration

Die Weichgeweberegeneration spielt eine zunehmend wichtige Rolle für die Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik.

Standardmaterialien für die Weichgeweberegeneration sind freie Schleimhaut- und Bindegewebetransplantate. Die Entnahme von Weichgewebe am Gaumen ist jedoch schmerzhaft, technisch anspruchsvoll und zeitintensiv.

Gebrauchsfertige Weichgewebeprodukte wie Geistlich Fibro-Gide®, Geistlich Mucograft® und Geistlich Mucograft® Seal bieten viele Vorteile gegenüber autogenen Transplantaten.

  • Keine Entnahmestelle bedeutet weniger Schmerzen1,2, geringere Morbidität3 und eine kürzere Operationszeit.1,2,4
  • Natürliche Textur und Farbe passen zum umgebenden nativen Gewebe.5,6

 

Geistlich Fibro-Gide® wird empfohlen für die Anwendung

  • bei ungenügendem Weichgewebevolumen
  • bei Rezessionsdefekten

Geistlich Mucograft® wird empfohlen für die Anwendung

  • bei Rezessionsdeckung
  • zur Verbreiterung von keratinisiertem Gewebe um Zähne oder Implantate

Geistlich Mucograft® Seal wird empfohlen für die Anwendung

  • zur Alveolenversiegelung beim Management von Extraktionsalveolen

 

Referenzen:

  1. Sanz M, et al.: J Clin Periodontol 2009; 36(10): 868-76.
  2. Geistlich Mucograft® Seal Advisory Board Meeting Report, 2013. Data on file, Geistlich Pharma AG, Wolhusen, Switzerland.
  3. Griffin TJ, et al.: J Periodontol 2006; 77(12): 2070-79.
  4. Lorenzo R, et al.: Clin Oral Impl Res 2012; 23(3): 316-24.
  5. McGuire MK & Scheyer ET: J Periodontol 2010; 81(8): 1108-17.
  6. Nevins M, et al.: Int J Periodontics Restorative Dent 2011; 31(4): 367-73. 
Verena.jpg
Verena Vermeulen
Scientific Communication Manager