Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Weichgeweberegeneration

In der Parodontologie sowie in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie spielt die Weichgeweberegeneration eine immer wichtigere Rolle. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Weichgewebevolumen und -qualität nicht nur für die Ästhetik eine Rolle spielen, sondern auch für die Mundgesundheit wichtig sind.1,2

Goldstandard für die Weichgeweberegeneration sind freie Schleimhaut- und Bindegewebetransplantate. Die Entnahme dieser Transplantate, meist aus dem Gaumen, ist jedoch schmerzhaft, technisch anspruchsvoll, zeitaufwendig und kann zu Komplikationen wie Blutungen, Schwellungen und gelegentlich auch Taubheitsgefühl oder Infektionen führen.3-6

Die Geistlich Produktlinie für die Weichgeweberegeneration – Geistlich Fibro-Gide®, Geistlich Mucograft® und Geistlich Mucograft® Seal – bietet viele Vorteile gegenüber autologen Transplantaten:

  • Keine Spenderstelle bedeutet weniger Schmerzen7,8,9,, Morbidität3 und eine kürzere Operationsdauer7,8,10.
  • Die Textur und Farbe des regenerierten Gewebes entsprechen dem umgebenden nativen Gewebe.5,6

Die drei Kollagenmatrices von Geistlich sind für verschiedene Anwendungen optimiert.

Geistlich Fibro-Gide® wird bei gedeckter Einheilung empfohlen.

  • zur Verdickung des Weichgewebes um Zähne und Implantate und unter Brückengliedern.
  • zur Deckung von Rezessionsdefekten

Geistlich Mucograft® wird bei offener Einheilung empfohlen.

  • zur Gewinnung von keratinisiertem Gewebe um Zähne oder Implantate herum
  • zur Deckung von Rezessionsdefekten

Geistlich Mucograft® Seal wird bei offener Einheilung empfohlen.

  • zur Deckung von Extraktionsalveolen bei einer Ridge Preservation

  

Referenzen:

  1. Giannobile WV, et al.: Clin Oral Implants Res 2018; 29 Suppl 15: 7-10. (Konsensusreport)
  2. Perrussolo J, et al.: Clin Oral Implants Res 2018 Oct 22 [Epub ahead of print]. (klinische Studie)
  3. Griffin TJ, et al.: J Periodontol 2006; 77: 2070-79. (klinische Studie)
  4. Soileau KM, et al.: J Periodontol 2006; 77: 1267-73. (klinische Studie)
  5. Zucchelli G, et al.: J Clin Periodontol 2010; 37: 728-38. (klinische Studie)
  6. Cairo F, et al.: J Clin Periodontol 2012; 39: 760-68. (klinische Studie)
  7. Sanz M, et al.: J Clin Periodontol 2009; 36(10): 868-76. (klinische Studie)
  8. Geistlich Mucograft® Seal Advisory Board Meeting Report, 2013. Data on file, Geistlich Pharma AG, Wolhusen, Switzerland.
  9. Thoma DS, et al.: J Clin Periodontol. 2020 Feb 24. doi: 10.1111/jcpe.13271. [Epub ahead of print]. (clinical study)
Verena Vermeulen
Group Lead Clinical Marketing