Erhaltung von keratinisiertem Gewebe

Dr. Hadi Antoun
Paris, France

  

Socket Seal einer Seitenzahnalveole bei Spätimplantation

Ziel: Erhaltung von Hart- und Weichgewebevolumen nach Zahnextraktion für Spätimplantation ohne Sinusbodenaugmentation.

Schlussfolgerung: Extraktion mit Spätimplantation ist ein äußerst zuverlässiges Verfahren, das sich in der internationalen Literatur  mannigfach bewährt hat. Die bei diesem klinischen Fall verwendete alveoläre Socket Seal-Technik ist jedoch relativ neu. Die Zeitinter- valle zwischen der Abheilung des Alveolarfachs und der Implantatinsertion sind die gleichen wie bei der „Gewebestanz“-Technik. Die Technik dieses klinischen Falls hat die folgenden Vorteile: Erhaltung des Kieferkammvolumens, keine zweite Operationsstelle, kürzere Dauer des chirurgischen Eingriffs, Vereinfachung des Verfahrens, Erhaltung des Weichgewebevolumens durch eine Alveolenversiegelung mit Geistlich Mucograft®, und schließlich erspart man sich durch die Hartgewebeerhaltung mit Geistlich Bio-Oss® ein Sinuslift-Verfahren.