News

18. November 2016

Geistlich Pharma: Seitenwechsel am Nationalen Zukunftstag

Am 10. November 2016 hiess Geistlich Pharma 20 Mädchen und Jungen anlässlich des Nationalen Zukunftstages herzlich willkommen. Die Kinder der 5. bis 7. Klasse erhielten Einblicke in diverse Arbeitsbereiche des Schweizer Familienunternehmens, das sich auf regenerative Medizin spezialisiert hat.

Der Nationale Zukunftstag ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus. Ziel ist die Förderung der geschlechterunabhängigen Berufs- und Lebensplanung von Schülerinnen und Schülern. Ganz nach dem Motto „Seitenwechsel“ hat Geistlich Pharma am Nationalen Zukunftstag Tür und Tor geöffnet, um den Kindern geschlechtsuntypische Berufe und Arbeitsbereiche näherzubringen. Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren wechselten die Seiten und erhielten Einblicke in die Berufsfelder eines international tätigen Pharmaunternehmen. 

Rollentausch mit Spassfaktor

Los ging es in Wolhusen, wo die Produktion von Geistlich Pharma angesiedelt ist. Nach einer kurzen Einführung mit gegenseitigem Kennenlernspiel, durfte selber angepackt werden. Im TechOps führten die Kinder optische Kontrollen an Geistlich Bio-Oss® durch oder schlüpften in die Rolle eines Dentalchirurgen und arbeiteten mit Geistlich Bio-Oss® Pen und Geistlich Bio-Gide®. Die Kinder gaben ihr Bestes, da ihre Arbeiten bei einem Wettbewerb ausgezeichnet wurden. Für Auflockerung sorgte der Abstecher in den Besucherraum der Reinraumzone bevor es dann ins Labor ging. Dort untersuchten die Kinder gemeinsam mit einem wissenschaftlichen Mitarbeitenden die Zellen einer Wespe und eines Nachtfalters unter dem Elektromikroskop. Das Highlight im Labor war die Herstellung von „Slimies“, quietschbuntem zähflüssigem Schleim, nach einer Geistlich-Geheimrezeptur. Die Führung durch die Produktion von Geistlich Pharma und ein gemeinsames Mittagessen rundeten das Programm ab, bevor die Kinder den Arbeitsplatz der Eltern kennenlernten.

Nachwuchsförderung bei Geistlich Pharma

Die Förderung des Nachwuchses wird bei Geistlich Pharma gross geschrieben und geht weit über den Nationalen Zukunftstag hinaus. So erhalten junge Menschen bei Geistlich Pharma in der Schweiz an rund acht Ausbildungsplätzen die Chance auf eine erstklassige Berufsausbildung. Sekundarschülerinnen und Sekundarschülern bietet das Familienunternehmen jedes Jahr mehrere Schnuppertage im Labor an. Ursula Drews, Head Corporate Human Resources bei Geistlich Pharma, sagt dazu: „Wir möchten mit unseren Angeboten Horizonte öffnen und bei den Kindern Neugierde für die Berufe in der Pharmawelt wecken. So können junge Menschen Selbstvertrauen für ihre berufliche Zukunft gewinnen - unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenbildern.“