News

21. Dezember 2016

Geistlich Pharma unterstützt die Hilfsorganisation „Mercy Ships“

Geistlich Pharma hat sich der regenerativen Medizin verschrieben – für mehr Lebensqualität der Patienten. Mit seiner jährlichen Spende verfolgt das Schweizer Familienunternehmen dieses Ziel konsequent weiter. 2016 kommt der Spendenbeitrag „Mercy Ships“ zu Gute. Die Hilfsorganisation mit Schweizer Wurzeln bietet in Entwicklungsländern mit Spitalschiffen kostenlos medizinische Hilfe an.

Geistlich Pharma AG hat sich auf Biomaterialien für die Regeneration von Knochen, Knorpel und Gewebe spezialisiert. Das Unternehmen entwickelt und produziert Medizinprodukte und Arzneimittel um die Lebensqualität zu verbessern. Vor diesem Hintergrund entspricht die 1978 in Lausanne gegründete Organisation „Mercy Ships“ der Unternehmensphilosophie von Geistlich Pharma. „Mercy Ships“ ist ein internationales humanitäres Hilfswerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Spitalschiffen kostenlose, erstklassige Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern auch jenen zugänglich zu machen, die sich diese nicht leisten könnten. Das unterstützt Geistlich Pharma mit seiner jährlichen Spende.

 

M/V „Africa Mercy“

An Board des weltweit grössten privat betriebenen Klinikschiffs der Welt „Africa Mercy“ leisten über 400 Freiwillige aus mehr als 40 Ländern Hilfe in Form von Operationen, Zahnbehandlungen und Ausbildungsprogrammen. Eindrücklich sind die Dimensionen: Das Schiff vereint auf einer Länge von 152 Metern fünf Operationsräume und 84 Betten. Jedes Jahr engagieren sich mehr als 1'600 ehrenamtliche Mitarbeitende: Chirurgen, Zahnärzte, Pflegefachleute, Ausbildner im Gesundheitswesen, Lehrer, Köche, Seeleute, Ingenieure und Landwirtschaftsexperten stellen ihre Zeit und ihr Können unentgeltlich zur Verfügung. „Mercy Ships“ hat bereits über 2,5 Millionen Kindern und Erwachsenen zu einem besseren Leben verholfen.

Mehr Informationen zur Partnerschaft mit „Mercy Ships“ finden Sie hier