News

27. Oktober 2017

Es ist offiziell: Geistlich Fibro-Gide® ist auf dem Markt

Die EAO 2017 in Madrid mit mehr als 4.000 Teilnehmern war die perfekte Plattform für die offizielle Markteinführung von Geistlich Fibro-Gide®, der Alternative zu Bindegewebstransplantaten. Geistlich Biomaterials feierte dieses Ereignis gemeinsam mit seinen Kunden in Anerkennung von 10 Jahre erfolgreicher Forschung gebührend.

Shhhhhh…something new is going on! The secret will be uncovered at the EAO Madrid! Und das wurde es in der Tat, auf eine spannende und mitreißende Art und Weise.

Während des gesamten ersten Kongresstages hing vor einem die Blicke auf sich ziehenden, jedoch vollständig verhüllten Messestand ein großes Schild mit der Frage „Connective tissue graft – anything else?“, während ein Countdown auf einem Bildschirm lief – dies waren nur einige der Elemente, die dazu beitrugen, die Spannung der Kongressbesucher zu erhöhen. Um 17 Uhr wurde die Neugier dann endlich befriedigt: Geistlich Fibro-Gide® wurde in einem mit über 1.200 Teilnehmern randvollen Symposium eingeführt. Es wurde gut aufgenommen und als attraktiv bewertet, wofür den Koryphäen Prof. Christoph Hämmerle, Prof. Mariano Sanz, Prof. Giovanni Zucchelli und Dr. Daniel Thoma zu danken ist. Zwei Stunden lang stellten sie Geistlich Fibro-Gide® wissenschaftlich im Licht der Frage vor: „Wann bleiben autogene Transplantate der Goldstandard – und wann können sie durch die innovative Biomateriallösung von Geistlich ersetzt werden?“ Eine interaktive Podiumsdiskussion rundete das Symposium inmitten der allgemeinen Begeisterung aller Beteiligten ab. Ab dem zweiten Tag war das Interesse an Geistlich Fibro-Gide® deutlich erkennbar. Der Stand wurde in allen seinen Einzelheiten gezeigt: Produktbroschüren, von denen es nie eine ausreichende Anzahl gab, ein großer 3D-gedruckter Geistlich Fibro-Gide® mit knapp 30 cm² Größe und überquellende Arbeitsstationen erlaubten es den Besuchern, sich von den Eigenschaften der Matrix und ihrer stabilen wissenschaftliche Grundlage zu überzeugen.

Zu guter Letzt organisierte Geistlich eine gutbesuchte Pressekonferenz mit internationalen Journalisten und zwei Hands-On-Workshops vor Ort, die wegen des herausragenden Interesses über die geplanten Zeiten hinaus verlängert wurden. Neben Dr. Thoma demonstrierten auch Dr. Sanz Martin und Dr. Vignoletti ihre Arbeitstechnik und lehrten sie den Workshop-Teilnehmern. Das intensive und vielgepriesene Programm wurde mit rund 30 begeisterten Zahnärzten durchgeführt, die an jedem Workshop teilnahmen. Wenig überraschend waren die meisten Kongressbesucher aus Spanien gekommen; Frankreich und Japan waren die beiden anderen Länder des „Spitzentrios“.

Geistlich Biomaterials nutzte dieses großartige Ereignis, um all seinen Kunden für ihr großes Vertrauen, allen Forschern für ihre Initiativen zur Untermauerung unserer Produkte mit Evidenz, und Ihnen allen für Ihre Beiträge zu diesem großen Erfolg zu danken!

Bilder hierzu finden sich unter diesem Link.