News

30. November 2014

Ridge Preservation erhält Kammvolumen auch bei dünner bukkaler Wand

Das Kammvolumen bleibt erhalten, wenn Extraktionsalveolen mit Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Bio-Gide® behandelt werden – egal wie dick die bukkale Knochenwand ursprünglich war. Dies zeigt eine neue klinische Studie.

Cardaropoli et al. behandelten 48 Extraktionsalveolen im Seitenzahnbereich entweder mit Geistlich Bio-Oss® Collagen und Geistlich Bio-Gide® oder überliessen sie als Kontrolldefekte spontaner Heilung. Nach 4 Monaten zeigte sich:


Spontane Heilung

- Unbehandelte Alveolen verloren 40.15% der ursprünglichen Kammbreite.

- Je dünner die bukkale Knochenwand bei Extraktion gewesen war, desto grösser war der Knochenverlust.


Ridge Preservation

- Bei behandelten Alveolen war der horizontale Volumenverlust stark reduziert (7.23%).

- Die Kammbreite blieb sehr gut erhalten, egal wie dünn die bukkale Knochenwand ursprünglich gewesen war.

Die Autoren folgerten: Ridge Preservation kompensiert die Knochenresorption nach Zahnextraktion unabhängig von der Dicke der bukkalen Knochenwand.


Referenz
Cardaropoli D, Tamagnone L, Roffredo A, Gaveglio L. Relationship between the buccal bone plate thickness and the healing of postextraction sockets with/without ridge preservation. Int J Periodontics Restorative Dent. 2014 Mar-Apr;34(2):211-7.