News

15. Januar 2013

Gesundes Wachstum dank ausgewogenem Mix und nachhaltiger Strategie

Die Geistlich Pharma AG blickt zufrieden auf ein abwechslungsreiches Jahr 2012 zurück. Ein ausgewogener geographischer Mix und die Fokussierung auf eine langfristige Strategie sorgten trotz des verlangsamten Wachstums der Branche weiterhin für gute Zahlen.

Die Geistlich Pharma AG beendet das Jahr 2012 mit einem sehr guten Ergebnis. Trotz der schwierigen Wirtschaftslage im Hauptmarkt Europa verzeichnete Geistlich weiterhin positive Wachstumsraten. Die Gründe dafür liegen in dem ausgewogenen geografischen Mix und einer langfristigen Strategie des Unternehmens, das zu 100 Prozent in Privatbesitz ist.

Wachstum dank BRIC StaatenIn den vergangenen Jahren hat Geistlich Pharma stark in die geografische Expansion investiert. Die jüngste Erweiterung der weltweiten Präsenz erfolgte Anfang 2012, als Geistlich Pharma North America als achte Tochtergesellschaft ihren Geschäftsbetrieb aufnahm. Seit Frühjahr 2012 vertreibt Geistlich Pharma das Knochenersatzmaterial Geistlich Bio-Oss® auch in Japan. Zuvor hatte Geistlich Pharma eine Tochter in Südkorea (2011) sowie eine in Brasilien gegründet (2010). 2008 kamen zu den bereits seit Jahrzehnten bestehenden Töchtern in UK, Deutschland und Italien neue Gesellschaften in Frankreich und in China hinzu. Dieser Mix aus Ost und West, bestehenden und entstehenden Märkten zahlt sich nun aus. Vor allem die BRIC Staaten sorgen für attraktive Wachstumsraten.

 

Expertise für neue Produkte zur Regeneration
Nicht nur die Expansionsstrategie ist für den Erfolg in 2012 verantwortlich. Geistlich Pharma ist ein privates Schweizer Familienunternehmen, das seine Wurzeln wahrt, dennoch mit der Zeit geht und sich auf seine Stärken konzentriert. So hat der in der Zahnmedizin tätige Geschäftsbereich in 2012 den Geistlich Bio-Oss Pen® herausgebracht. Dahinter steckt das seit 1986 etablierte Knochenersatzmaterial in einer neuen Darreichungsform, damit die Praktiker das Material optimal in einsetzen können. Bisher hat Geistlich den Pen auf dem europäischen Markt eingeführt, der diesen sehr positiv aufgenommen hat. Seine Premiere hatte das neue Produkt am Europerio Kongress in Wien Anfang Juni.

Diese Strategie aus einem ausgewogenen geografischen Mix und neuen Produkten, die auf der Expertise in der regenerativen Medizin von Geistlich Pharma basieren, wird das Unternehmen in 2013 fortsetzen. Durch „nachhaltige“ Forschung und Wissenschaft will das Unternehmen zudem seine drei Geschäftsbereiche Biomaterials, Surgery und Medical weiter vorantreiben.