News

07. Oktober 2016

Geistlich Pharma eröffnet zehnte Tochtergesellschaft

Am 8. Oktober begeht die Geistlich Pharma AG feierlich die Eröffnung ihrer zehnten Tochtergesellschaft in Indien. Unter Anwesenheit des Schweizer Botschafters Dr. Andreas Baum fällt der Startschuss. Damit stösst Geistlich in einen Markt vor, der für den weltweit führenden Anbieter in der regenerativen Zahnmedizin (Geistlich Biomaterials) potentiell sehr interessant ist.

Die positive Entwicklung von Geistlich Pharma liest sich an der ausgebauten weltweiten Präsenz ab: Mit Indien gründet das stetig wachsende Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitenden seine zehnte Tochtergesellschaft. Dazu kommen rund 60 Distributionspartner, die zu einer Präsenz des Spezialisten für die regenerative Zahnmedizin in nahezu 100 Ländern führt.

Der Spezialisierung Vorschub leisten

Beim indischen Dentalmarkt handelt es sich um einen vergleichsweise jungen Markt, indem rund 200‘000 Zahnärztinnen und Zahnärzte praktizieren. Ein Anteil von 5% entfällt auf Implantologen. Diese schnell wachsende Gruppe birgt ein beträchtliches Potential für die Geistlich Pharma. Mithilfe ihrer Expertise und Produkte können diese Spezialisten den Patientenbedürfnissen in der regenerativen Zahnmedizin besser gerecht werden. Für die Ausbildung auf dem indischen Subkontinent sorgen etwa 270 zahnärztliche Schulen und Institute. Geistlich Pharma wird sich mit Kursen und Vorlesungen für die Fortbildung von indischen Zahnmedizinern engagieren. 

Das hohe Interesse von Wettbewerbern am Subkontinent bestätigt Geistlich Pharma darin, den richtigen Schritt im entscheidenden Zeitpunkt getan zu haben. Geistlich Pharma ist überzeugt, dass die Zeichen im indischen Dentalmarkt auf langfristigem Wachstum stehen und das Unternehmen in der Marktentwicklung die Rolle eines Treibers wahrnehmen kann.