News

30. September 2015

Geistlich Biomaterialien 1000fach dokumentiert

Vor kurzem wurde in «PubMed» die 1‘000. wissenschaftliche Studie zu Geistlichs Biomaterialien im Bereich der regenerativen Zahnmedizin publiziert. Hinter dieser Zahl stehen zahlreiche Wissenschaftler, die im Laufe von mehreren Jahrzehnten zur Berechenbarkeit und damit Sicherheit der Produkte von Geistlich Pharma beigetragen haben.

Seit ihren Anfängen im Jahre 1851 beschäftigt sich Geistlich Pharma mit der Verarbeitung und Veredelung von Knochen und Kollagen. Das Unternehmen zielt darauf ab, optimale Produkte für die Praxis herzustellen sowie deren klinische Wirksamkeit hieb- und stichfest zu untermauern. Neuentwicklungen werden so lange getestet bis sie voll und ganz dem hohen Anspruch des Unternehmens in Sachen Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit gerecht werden. Zu diesem Zweck entwickelt Geistlich Pharma neue Produkte und Behandlungskonzepte mit Praktikern und führenden Meinungsbildnern.

Dieser evidenzbasierte Ansatz wurde vor kurzem mit der 1‘000. Publikation1 zu Geistlichs Biomaterialien für den Dentalbereich in «PubMed» gekürt. Eine imposante Zahl, vor allem in der regenerativen Zahnmedizin. Sie bedeutet, dass im Laufe von mehreren Jahrzehnten zahlreiche Wissenschaftler - unabhängig davon, ob Grundlagenforscher oder Kliniker – die Produkte klinisch dokumentiert und zum Beispiel neue Techniken mit ihnen getestet haben.

Diese Errungenschaft wurde am Kongress der European Association of Osseointegration (EAO) vom 24. bis 26. September in Stockholm gebührend gefeiert. Unter anderem zeichnete Geistlich Pharma dort vier Studien aus. Für jede prämierte Studie spendet Geistlich Pharma 1‘000 Franken an die Organisation «Doctors of the World».

 

Referenz:

  1. "1000 Studien" heisst "1000 wissenschaftliche Publikationen in PubMed (Suchbegriffe: Bio-Oss ODER Bio-Gide ODER Mucograft)"